Teaser: Regenreifen oder Slicks? Ganz egal - wir sind Vizemeister!

Regenreifen oder Slicks? Ganz egal - wir sind Vizemeister!

Nach erfolgter Anreise am Samstag, Papier und technischer Abnahme und allen abschließenden Arbeiten freuten wir uns bei einem leckeren Abendessen auf den Rennsonntag. Diesmal mit dabei: Dieter, Justus, Jörg, Vanessa, Silvia, Mara, Lennox, Lobby, Markus und Lenny.

Das erste Qualifying fand von 9.25 Uhr bis 9.55 Uhrim Regen statt. Die komplette halbe Stunde war Lenny im Regen draußen und beendete das Qualifying auf Platz 5. Beim zweiten Qualifying ging Markus auf die Strecke. Am Ende kam Startplatz 16 raus.

Vor dem Start zum Rennen hatte es aufgehört zu regnen, jedoch war die Strecke noch nass und alle gingen auf Regenreifen an den Start. Markus, wie immer der Startfahrer kam gut weg und nach Runde 1 lag er bereits auf Platz 14. Er kämpfte sich bei immer weiter abtrocknender Strecke weiter vor und übergab bei trockenem Asphalt mit recht angegriffenen Regenreifen an Lobby der nun mit Slicks auf die Reise ging. Markus war rund 40 Minuten draußen.

Lenny, der noch Regenreifen draufhatte baute nun um auf trocken um als nächster auf die Strecke zu gehen. Dann jedoch fing es wieder an zu regnen. Lobby wollte reinkommen aber durch einen Sturz kam es zu einer Safety Car Phase und Lobby blieb auf Slicks draußen. Ein Wechsel machte nun keinen Sinn da wir sonst vor der roten Boxenampel warten mussten bis das Safety Car vorbeikam. Somit würde man eine Runde verlieren.

Als das Safety Car die Lichter ausmachte und die Strecke freigab, ging Markus auf Regenreifen wieder raus. Lobbys Fahrzeit ca. 30 Minuten. Lenny baute erneut um auf Regenreifen. Kurz darauf blickte wieder die Sonne durch die Wolken und es fing erneut an abzutrocknen. Jedoch war die Wetterprognose klar auf Regen. Somit blieb Lenny auf Regenreifen und erneut ging Lobby auf die Strecke. Mittlerweile lagen wir auf P8 gesamt und P2 in der Klasse.

Als es wieder begann zu regnen – Lobby war ca. 15 Minuten draußen - machte sich Lenny endlich fertig um auf die Strecke zu gehen. Es regnete teilweise heftig und Lenny war rund eine Stunde draußen bevor die Tanklampe anging. Noch etwas über drei Stunden waren zu fahren. Markus fuhr seinen nächstenTurn im strömenden Regen und übergab nach rund einer Stunde mit leerem Tank erneut an Lenny.

Lobby hatten wir auf Slicks gelassen, falls es erneut trocken werden würde. Aber es hatte sich nun eingeregnet und Lobby konnte umbauen auf Regen. Lennys zweiter Turn ging 80 Minuten mit guten Zeiten. Er konnte in der Klassenplatzierung einen Platz vorfahren auf P2. Als die Tanklampe zwei Runden leuchtet und Lenny nun das Zeichen zum Wechsel gab, kam erneut das Schild SC mit der gelben Flagge raus: Safety Car. Und keinen Sprit mehr. Nun die bange Frage: Wie lange geht das gut? 6. Gang rein und hoffen, dass das Safety Car schnell wieder reinfährt. Ein Motorrad lag auf der Start/Zielgeraden, der Fahrer war aber OK.

Nach zwei Runden gingen auf der Gegengeraden glücklicherweise die gelben Lichter am Auto aus. Also sind wir direkt mit dem Safety Car in die Boxengasse abgebogen. Noch 38 Minuten. Letzter geplanter Fahrerwechsel auf Lobby. Jetzt nur nicht mehr ausrutschen. Leider verloren wir den zweiten Platz in der Klasse und Lobby kam als 3ter der Klasse 2 ins Ziel gefahren. Erneut Podium.

Glücklich konnten wir im Parc ferme das Feiern beginnen. Gesamtergebnis: Vizemeister der Klasse 2 und Gesamtplatz 8 in der DLC 2015.

Da ein Teil des Teams am Nürburgring beim 6-Stunden-Rennen unterwegs war, hatten wir wichtige und große Hilfe von Dieter, Justus und Jörg denen wir sehr für Ihren Einsatz bei den Bedingungen danken.

Letztlich bleibt uns nur nochmals einen riesen Dank an die Sponsoren auszusprechen ohne die das Ganze nicht möglich wäre. Wir hoffen Euch auch in 2016 dabei zu haben!